Wissen ist das richtige Verständnis von Informationen.

Henning Mankell

Feedback nutzen - Zuhören, um zu verstehen
01.03.2021 09:59

Feedback nutzen- Zuhören, um zu verstehen

FEEDBACK 4 SUCCESS  |  Creating Corporate Culture
Downloading - faktisches Zuhören - Empathisches Zuhören - Persenning

Niemand kann mit Sicherheit ohne erhaltenes Feedback sagen, wie er auf andere wirkt. Und das kann in verschiedenen Situationen auch ganz unterschiedlich sein: Gehen Sie mit Familienmitgliedern genauso um, wie mit Ihren Mitarbeitenden? 

Die eigene Wirkung ist für viele Menschen ein wunder Punkt. 

Mit der Frage "Wie wirke ich?" machen wir uns verletzlich. Gleichzeitig kann der Mensch 100% er selbst sein, wenn er darauf eine Antwort erhält - Der Vorhang geht auf und auf der Bühne steht ein Mensch, der keine Unsicherheit bezüglich seines Auftretens hat. Durch Feedback von außen kann an dem eigenen Bewusstsein und der Ausstrahlung gezielt arbeiten. 

Mit weniger Gedankenkreisen um das Selbst kann Aufmerksamkeit auf das Gegenüber gelegt werden. Der innere Druck, sich in einem Gespräch zu profilieren, lässt nach, sodass "Zuhören, um zu verstehen" nun wirklich gelingt. Neben der Resilienz ist die Präsenz im Hier & Jetzt eine wichtige Eigenschaft von modernen People Leadern. Um das zu trainieren kann die Theorie U unterstützen.

Die vier Ebenen des Zuhörens: Theorie U nach Claus Otto Scharmer

Die Theorie U widmet sich fokussiert der Aufmerksamkeit und dem Weg in die Zukunft. Scharmer sagt, dass die Zukunft bereits da ist, wir sie aber noch nicht klar erkennen können. Es geht darum, Wege zu finden, um die Zukunft zu erspüren und zu formen.

Dafür gibt es die vier Ebenen der Aufmerksamkeit: 

Downloading  Beim Downloading hört der Zuhörer nur zu, um eigene Meinungen und Bewertungen zu teilen und in seinem Denken und Verhalten bestätigt zu werden. Eine aktive Verarbeitung des Gehörten und ein Eingehen auf den Gesprächspartnern findet nicht statt. Die Informationen werden unvollständig heruntergeladen und das Interesse gilt dem Selbst, nicht dem Gegenüber. 

Faktisches Zuhören  geht etwas mehr auf den Gesprächspartner ein: Das Gesagte wird auf faktischer Ebene verarbeitet und Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden abgeglichen. Welches Wissen hat der Gesprächspartner? Was wird auf der Sachebene transportiert? Das Interesse gilt den Informationen, die Beziehungsebene wird nicht betrachtet. 

Empathisches Zuhören  Beim emphatischen Zuhören wird Die Welt des Gegenübers erkundet, Bedeutungen und Beziehungen werden aktiv in das Gespräch mit einbezogen. Wir sind mit unserer Aufmerksamkeit beim Gegenüber, sodass ein anregender Dialog stattfindet, in dem der Gesprächspartner sich verstanden fühlt und Emotionen verarbeitet werden können. 

Presencing: Auf der vierten Ebene wird die Zukunft erspürt - Wir sind mit unser ganzen Präsenz im Hier & Jetzt. Die Gesprächspartner sind vertieft in ein inspirierendes und anregendes Gespräch und lassen sich ganz von Ihrer Intuition leiten. Jeder darf ganz er selbst sein und wird so akzeptiert wie er ist. Dadurch wird Raum für Kreativität und Innovation gegeben. In diesem Zuhör-Modus gestalten wir die Zukunft.

Für die Verarbeitung von Feedback ist daher insbesondere die Präsenz im Hier & Jetzt förderlich: Betrachten Sie Situationen vorurteilsfrei. Schenken Sie dem Gegenüber Ihre volle Aufmerksamkeit und seien Sie achtsam im Umgang mit sich selbst. Denn so kann mit Hilfe von Feedback und der Verarbeitung :die Zukunft gestaltet werden. 

Hier erfahren Sie mehr über unser 360-Grad-Feedback. 

Go back

Copyright © FEEDBACK 4 SUCCESS